Veröffentlichungen

Auswahl bis 2014

  • Kluß, N. & Bartsch, S. (2013). Ernährungswissen und -einstellungen von Studierenden im Hinblick auf die Ausbildung von Professionalität. In Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) (Hrsg.), Proceedings of the German Nutrition Society, 50. Abstractband zum 50. Wissenschaftlichen Kongress. Vol. 18 (S. 77).
  • Fruh, A. & Bartsch, S. (2013). Stigma Übergewicht im Schulalltag: Subjektive Theorien von Lehrenden zu übergewichtigen Schülerinnen und Schülern. In Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) (Hrsg.), Proceedings of the German Nutrition Society, 50. Abstractband zum 50. Wissenschaftlichen Kongress. Vol. 18 (S. 77).
  • Bartsch, S. (2013). Traditional Bread and Butter Culture at German Schools. In P. Lysaght with A. Burstedt & H. Jönsson (Hrsg.), The Return of Traditional Food (p. 288-300). Lund: Lund Studies in Arts and Cultural Sciences.
  • Bartsch, S. & Brandstädter, J. (2013). „Erlebnisküche“ – eine Inspirationsquelle für die Fachpraxis Ernährung?! Haushalt in Bildung und Forschung, 2 (4), 61-71.
  • Bartsch, S. & Bürkle, P. (2013). Lernort Küche. Nahrungszubereitung als ein methodischer Zugang zur Fachpraxis Ernährung. Haushalt in Bildung und Forschung, 2 (4), 18-31.
  • Bartsch, S., Büning-Fesel, M., Cremer, M., Heindl, I., Lambeck, A., Lührmann, P., Oepping, A., Rademacher, C. & Schulz-Greve, S. für die DGE-Fachgruppe Ernährungsbildung (2013). Spezial Ernährungsbildung. ErnährungsUmschau, 60 (2) M84-M95.
  • Bartsch, S. & Methfessel, B. (2012). Wandel der Lebensformen – Herausforderung an die Lebensführung (Teil 1), Der Wandel der Lebensformen als Herausforderung für die Bildung (Teil 2). Hauswirtschaft und Wissenschaft, 60, 173-190.
  • Bartsch, S. & Methfessel, B. (2012). Haushaltslehre – Vom Emanzipations- zum Kompetenzdiskurs. In M. Kampshoff & C. Wiepcke (Hrsg.), Handbuch Geschlechterforschung und Fachdidaktik (S. 199-212). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Bartsch, S. (2012). Subjektorientierung. Ein Beitrag zur kompetenzorientierten Aufgabengestaltung in der Verbraucherbildung. Haushalt in Bildung und Forschung, 1 (3), 52-64.
  • Bartsch S. (2012). Jugendliche Esskultur. Pädiatrie up2date, 7, 247-262.
  • Bartsch, S. & Körner, T. (2012). Lebensmittel wegwerfen? Wertschätzung von Lebensmitteln als Bildungsaufgabe. Ernährung im Fokus, 12, 238-243.
  • Bartsch, S. (2012). Zwischenruf. Ernährung für alle. Ernährung im Fokus, 12, 194.
  • Körner, T. & Bartsch, S. (2012). Pausenbrot in die Tonne? Zwischen Unbehagen und Freiheit zur Selbstbestimmung. Haushalt in Bildung und Forschung12, 1 (1), 67-81.
  • Bartsch, S. (2011). Jugend i(s)st anders. Jugendliches Essverhalten als Herausforderung für die schulische Bildung. Ernährung aktuell 2011, Heft 4, 8-11.
  • Bartsch, S. (2011). Jugend isst anders. UGB-Forum, 28, 214-217.
  • Bartsch, S. (2011). Familienmahlzeiten aus der Sicht der Jugendlichen. In G. Schönberger & B. Methfessel (Hrsg.). Mahlzeiten. Alte Last oder neue Lust? (S. 79-94). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Bartsch, S. & Methfessel, B. (2011). Nytaenkning om hjemkundskab – Aktuelle diskussioner i Tyskland. Hjemkundskab Nr. 1/Februar 2011, S. 14-17. (Übersetzt vom Dänischen ins Deutsche von Jett Benn).
  • Bartsch, S. (2010). Jugendesskultur. Jugendliches Essen im häuslichen und außerhäuslichen Umfeld. ErnährungsUmschau, 57, 432-438.
  • Bartsch, S. (2010). Ethisch reflektiertes Handeln in der Schule. Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Spannungsfeld zwischen schulischer Ergebnisorientierung und individueller Würdigung und Förderung. In Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.). Dokumentation 15. Kongress Armut und Gesundheit 4./5.12.2009, Gesundheit für alle - Ethik im Spannungsfeld [CD-ROM]. Berlin.
  • Bartsch, S. (2010). Jugendesskultur. Von der Tischgemeinschaft zum „Dauersnacken? In N. M. Wilk (Hrsg.). Esswelten. Über den Funktionswandel der täglichen Kost (S. 159-174). Band 8. Frankfurt a. M./Berlin/Bern/New York/Paris/Wien: Peter Lang. (= Welt – Körper – Sprache. Perspektiven kultureller Wahrnehmungs- und Darstellungsformen.
  • Bartsch, S. & Groth, K. (2009). Stationenlernen – eine Lehr-Lernmethode unter der Lupe der Kompetenzorientierung. Haushalt & Bildung, 86 (4), 26-35.
  • Bartsch, S. (2009). Einflüsse auf das Essverhalten Jugendlicher. In M. Kersting (Hrsg). Kinderernährung. Aktuelle Schwerpunkte für Gesundheitsförderung und Prävention (S. 92-102). Sulzbach im Taunus: Umschau Zeitschriftenverlag.
  • Bartsch, S. (2008). Essstile von Männern und Frauen. Der Genderaspekt in der Gesundheitsprävention und Gesundheitsberatung. Ernährungs-Umschau, 55, 672-681.
  • Bartsch, S. (2008). Jugendesskultur: Bedeutungen des Essens für Jugendliche im Kontext Familie und Peergroup. In Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.), Reihe Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung (Band 30). Köln: BZgA. Auch als Download verfügbar unter [Link].
  • Bartsch, S. (2008). Subjektorientierung in der Ernährungs- und Gesundheitsbildung. Ernährung - Wissenschaft und Praxis, 2, 100-106.
  • Bartsch, S. (2007). Jugendliche als Träger und Gestalter von Esskultur. Ernährung - Wissenschaft und Praxis, 1, 368-373.
  • Bartsch, S. (2007). Jugendesskultur. In IQSH - Institut für Qualitätssicherung an Schulen (Hrsg.). Geschmack bildet - Sinnliche Intelligenz ist der Ursprung für Leben und Lernen (S. 49-51). Kiel: IQSH.
  • Bartsch, S. (2006). Mediterrane Gerichte im Alltag deutscher Jugendlicher. Ein Unterrichtsprojekt an einer Berliner Hauptschule. Haushalt & Bildung, 83 (4), 27-36.
  • Bartsch, S., Methfessel, B. & Schlegel-Matthies, K. (2006). Pizza, Pasta, Döner Kebab – Mittelmeerkost im Alltag deutscher Jugendlicher. Historische und soziale Hintergründe. Haushalt & Bildung, 83 (4), 17-26.
  • Bartsch, S., Methfessel, B. & Schlegel-Matthies, K. (2006). Pizza, Pasta, Döner Kebab – Mediterranean Dishes in the Everyday Life of German Young People. In P. Lysaght with N. Rittig-Beljak (Hrsg.), Mediterranean Food and its Influence Abroad (149-172). Zagreb: Bibliotheka Etnografija Institute of Ethnology & Folklore Research.
  • Bartsch, S. (2006). Jugendesskultur: Bedeutungen des Essens für Jugendliche im Kontext Familie und Peergroup. Dissertation an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Abgerufen von http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/6872/.
  • Bartsch, S. & Methfessel, B. (2004). Jugendliches Essverhalten zwischen Familie, Peergroup und Markt. In P. Lysaght with C. Burckhardt-Seebass (Hrsg.). Changing Tastes. Food culture and the process of industrialization (296-307). Basel: Verlag der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde/ Department of Irish Folklore, University College Dublin.
  • Bartsch, S. (2003). Hungrig im Konsumdschungel – Essverhalten Jugendlicher unterwegs. Haushalt & Bildung, 80 (3), 3-12.
  • Bartsch, S. (2002). Jugendliches Essverhalten als Coping-Strategie. Haushalt & Bildung, 79 (3), 44-51.
  • Bartsch, S., Methfessel, B. & Rößler-Hartmann, M. (2001). Zielgruppe: Kinder und Jugendliche – Bildung: Marketing oder Warentest? In Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Sektion BaWü (Hrsg.). Werbung und Ernährungsverhalten (S. 74-88). Dokumentation der 7. Ernährungsfachtagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) Sektion BaWü. Schorndorf.
  • Bartsch, S. & Methfessel, B. (2000). Youth in Germany: Their orientation in life. In M. Jarosz et al. (Hrsg.), Roczniki Socjologii Rodziny, Studia socjologiczne oraz interdyscyplinare, TOM XII (S. 127-140). Poznan (Polen): Wydawnictwo Naukowe UAM.